Sport

Verstappen knackt Hamilton in Kurve eins, verliert aber auf den letzten Runden

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat das Formel-1-Rennen in Barcelona gewonnen. Beim Großen Preis von Spanien lieferte sich der Weltmeister ein spannendes Duell mit Max Verstappen (Red Bull), dem Hamilton über große Teile des Rennens hinterherfuhr. Der zweite Mercedes-Pilot Valtteri Bottas kam als Dritter ebenfalls aufs Treppchen.

Verstappen startete auf Rang zwei herausragend und fand sich bereits nach wenigen hundert Metern neben Hamilton wieder. In Kurve eins riskierte Verstappen viel, ging derart hart in die Schikane, dass Hamilton abbremsen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Verstappen übernahm die Führung. Dahinter überholte Charles Leclerc (Ferrari) in den ersten Kurven den zweiten Mercedes-Piloten, Valtteri Bottas. Für den Weltmeisterrennstall ein unzufriedener Rennstart.

Auch auf den letzten Plätzen bewegte sich in der Startphase des Rennens einiges. Mick Schumacher sprang zwischenzeitlich sogar auf Rang 15, weil Yuki Tsunoda (AlphaTauri) seinen Wagen mit Motorproblemen abstellen musste (9.). In der folgenden Safety-Car-Phase fuhr Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) an die Box, ehe sein Team bemerkte, dass man dem Italiener gerade einen platten Reifen aufziehen wollte. Giovinazzi fiel dadurch zwischenzeitlich auf den letzten Platz zurück.

Beim Restart verteidigt Verstappen seine Führung, das Feld rückte durch die Safety-Car-Phase jedoch zusammen. Auf dem die Reifen sehr beanspruchenden Kurs drohten die Topfahrer durch Boxenstopps dadurch weit zurückzufallen. Sowohl Verstappen (25.) als auch Hamilton (29.) fuhren deswegen erst spät an die Box, Hamilton blieb noch etwas länger draußen, um den Overcut zu versuchen.

Mazepin sorgt für Ärger

Der Weltmeister verlor aber unter anderem Zeit dadurch, dass ihn Haas-Pilot Nikita Mazepin beim Überrunden etwas aufhielt (26.). Mercedes-Teamchef Toto Wolff beschwerte sich persönlich bei der Rennleitung. Hamilton kehrte nach seinem Boxenstopp hinter Verstappen auf die Strecke zurück.

In der Folge schaffte es Hamilton auf den Geraden zwar in Schlagdistanz zu Verstappen, verlor aber in den Kurven. Deshalb entschied sich Mercedes zum Undercut, Hamilton kam in die Box (43.), um mit frischeren und dadurch schnelleren Reifen auf die Jagd zu gehen. Statt sich ebenfalls einen neuen Reifensatz zu holen, blieb Verstappen auf der Strecke und bei einem Boxenstopp. Dadurch hatte Verstappen in der Schlussphase des Rennens aber so sehr mit Reifenverschleiß zu kämpfen, dass Hamilton nicht mehr zu halten war. In der 60. Runde zog der Weltmeister an seinem Herausforderer vorbei.

Auf den hinteren Plätzen enttäuschte erneut Aston MartinSebastian Vettel kam nach guten Ansätzen in den Trainingseinheiten nicht über Rang 13 hinaus, auch sein Teamkollege Lance Stroll schaffte mit Rang elf keine Punkte. Mick Schumacher (Haas) kam nach Rang 17 in Portimão nicht über den vorletzten Platz hinaus, hatte aber erneut einen großen Vorsprung vor Mazepin, der rund eine halbe Minute zurücklag.

QUELLE

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button