Sport

Ambrosius köpft den Ball ins eigene Tor – HSV verliert in Sandhausen

Der Hamburger SV hat in der 2. Fußball-Bundesliga beim SV Sandhausen verloren. Der Aufstiegsanwärter unterlag dem Abstiegskandidaten 1:2 (0:0) und droht damit, den direkten Aufstieg zu verpassen. Als Tabellendritter hat der HSV nach 29 absolvierten Partien 50 Punkte. Zu Greuther Fürth auf Rang zwei fehlen vier Punkte, der Vorsprung auf Platz vier beträgt bloß noch einen Punkt.

Nach der Hinrunde war der HSV mit 36 Punkten aus 17 Partien noch Erster gewesen, die Rückkehr in die Bundesliga nach zuletzt zwei erfolglosen Anläufen schien nah. In der Rückrunde holte Hamburg allerdings nur noch 14 Punkte aus zwölf Begegnungen.

»Die Sandhäuser wollten ihr Leben auf dem Platz lassen. Die wussten, dass sie alles rausblasen müssen. Das war der Unterschied«, sagte HSV-Trainer Daniel Thioune beim TV-Sender Sky. »Uns fehlt sicher die Stabilität im Kopf und auch auf dem Platz.«

Sandhausen steht nach dem Erfolg mit 28 Punkten auf dem 16. Platz. Der Heimsieg kommt auch deshalb überraschend, weil der Klub nach positiven Coronabefunden eine zweiwöchige Quarantäne hinter sich hat. Ohne Spielpraxis und mit wenigen Trainingseinheiten ging das Team ins Duell mit dem HSV und gewann.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button