Digital

Apple ändert das Spritzen-Emoji – wohl wegen Corona

Apple hat seinem Spritzen-Emoji einen neuen Look verpasst, vermutlich um der vermehrten Nutzung während der Corona-Pandemie gerecht zu werden. Das zumindest schlussfolgert der Blog “Emojipedia”, eine Online-Enzyklopädie für Smileys, die darüber berichtet. Bisher ist die kleine Spritze mit Blut gefüllt, samt zweier Blutstropfen. Weil aber das Emoji derzeit vor allem als Symbol für Corona-Impfstoffe verwendet werde, bekomme das kleine Icon nun ein neues, neutraleres Aussehen. Mit dem nächsten iOS-Update soll die Spritze mit einer leicht durchsichtigen, blauen Flüssigkeit gefüllt sein.

Dem Blog zufolge wurde das Emoji früher auf Twitter hauptsächlich benutzt, um Blutspenden zu symbolisieren. Doch im Pandemie-Jahr 2020 habe es einen stetigen Anstieg in der Nutzung gegeben, der vor allem auf Gespräche über Corona-Impfungen zurückzuführen sei. Auch das Emoji, das eine Mikrobe symbolisiert, und der Smiley mit Gesichtsmaske seien im vergangenen Jahr viel häufiger genutzt worden.

Im Dezember sei das Spritzen-Emoji vermehrt in Kombination mit mit Worten wie “Impfstoff”, “Covid-19″, Pfizer” und “Moderna” verwendet worden. Die letzten beiden sind Pharma-Unternehmen, die Corona-Impfstoffe herstellen.

Apple hat mehrere Emojis angepasst

Apple selbst hat sich noch nicht zu den Emoji-Änderungen geäußert. Die Anpassung wurde in der Beta-Version für das Betriebssystem iOS 14.5 entdeckt. Dieses soll sehr bald für Nutzer verfügbar sein. Mit dem Update kommen zahlreiche neue Emoji-Optionen auf die iPhones und iPads dieser Welt, unter anderem ein brennendes Herz und die Möglichkeit, dass sowohl weibliche als auch männliche Smileys Bärte haben können.

Es ist gut möglich, dass Android und andere Anbieter dem Beispiel von Apple sehr bald folgen werden. Das zeigt ein Blick in die Vergangenheit. 2016 etwa machte Apple aus seinem Pistolen-Symbol eine Wasserpistole. Wenig später gingen Google, Samsung und Microsoft den selben Schritt.

QUELLE

 

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button